Sprechblase: Nicht auf der Strasse - Hier dreh ich auf
A A A

|ÜBUNG| MACHT DEN MEISTER

Ob Fahranfänger oder alter Hase – jeder Kraftfahrer hat vermutlich schon eine brenzlige Situation im Straßenverkehr erlebt. Gut, wenn alles glimpflich abgelaufen ist! Doch machen solche Erfahrungen nachdenklich: Wie verhält man sich, wenn das Fahrzeug auf nasser Straße ins Schleudern gerät, was kann man tun, wenn plötzlich ein Reh vor das Auto läuft?

Wenn du mit deinem Fahrzeug sicher umgehen und Gefahrensituationen rechtzeitig erkennen und einschätzen kannst, kannst du wesentlich dazu beitragen, Unfälle zu vermeiden. 

Eine gute Gelegenheit, sich selbst und das eigene Fahrzeug unter realistischen Bedingungen zu erproben und situationsangemessenes Verhalten einzuüben, bieten die Sicherheitstrainings für Pkw- und Motorradfahrer der Verkehrswachten.  Sie richten sich an junge Fahrer mit ein- bis zweijähriger Fahrpraxis, fortgeschrittene Fahrer, Routiniers und Vielfahrer, Umsteiger auf Fahrzeuge neuerer Technik und Senioren, die neue Sicherheitstechniken kennen lernen möchten.

Im Sicherheitstraining lernst du unter Anleitung geschulter Moderatoren einerseits die wichtigsten Gefahrenquellen kennen, andererseits deine eigenen Grenzen in punkto Fahrzeugbeherrschung. Außerdem übst du die wichtigsten Brems- und Ausweichtechniken intensiv. Im Mittelpunkt jedes Trainings steht das aktive Ausprobieren eines sicheren Fahrstils. Die inhaltlichen Schwerpunkte werden jeweils auf die Bedürfnisse und Wünsche der Teilnehmer ausgerichtet. So lernst du die Gefahren bewusst zu vermeiden oder, wenn dies nicht mehr möglich ist und die Gefahrensituation bereits besteht, besser darauf zu reagieren.

Durch technische Weiterentwicklung werden Fahrwerks-, Brems- und Reifentechnik immer ausgefeilter. Das erhöht zugleich die Anforderung an den Fahrer, denn jede Maschine fährt sich anders. Auch das Bremsen mit neuen Techniken wie dem Antiblockiersystem (ABS) will gelernt sein. Regelmäßiges Training ist daher jedem - auch dem langjährig erfahrenen Biker - zu empfehlen. Insbesondere für den Saisonbeginn solltest du gut vorbereitet und fit sein und deine theoretischen Kenntnisse und prakti-schen Fertigkeiten auffrischen, um im Ernstfall richtig reagieren zu können. 

Mit Fahrsicherheitstrainings der Verkehrswachten kannst du Bremsen, Ausweichen oder die Flucht ins Gelände gezielt üben. Im Mittelpunkt der Motorrad-Sicherheitstrainings stehen die fahrpraktischen Übungen mit dem eigenen Motorrad und eine sichere Fahrzeugbeherrschung. Dabei erlebst du deine eigenen Grenzen und die spezifischen Eigenschaften deines Fahrzeugs. Geübt wird, was jeder Motor-radfahrer beherrschen muss: Slalom um Hindernisse, langsam über schmale Bretter fahren, Bremsmanöver aus verschiedenen Fahrgeschwindigkeiten heraus, kleine Kreise fahren, ohne dass die Maschine umkippt - neben dem Lernaspekt zählt hier-bei auch der Fahrspaß. 

Ein Schwerpunkt der Trainings liegt darauf, Gefahrensituationen im Straßenverkehr frühzeitig zu erkennen, sie richtig einzuschätzen und zu vermeiden, denn eine vo-rausschauende und vernünftige Fahrweise trägt zu mehr Sicherheit bei. Bei den Trainings triffst du natürlich auch andere Biker zum Erfahrungsaustausch.

Mehr Informationen: www.deutsche-verkehrswacht.de


Game